Jump to content
#BGFL Community
Sign in to follow this  
CptnBruno

Erfahrung mit finanzen.net Brokerage?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich überlege ein Depot bei finanzen.net Brokerage zu eröffnen und wollte Euch gerne einmal vorher fragen, ob hier vielleicht schon der ein oder andere Erfahrungen gemacht hat oder sogar ein solches Depot besitzt? Ich habe die letzten Tage viele Depots von online Direktbanken verglichen und meine, dass hier Preis & Leistung am besten übereinstimmen.

Beworben wird es kurz und knapp wie folgt:

"finanzen.net Brokerage

Handeln zum Festpreis in der Welt von finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net. Natürlich bezahlen Sie weder Depot­führungs­gebühren noch Negativzinsen."

 

Freue mich über Eure Antworten/Hilfe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sponsor

Ads by Google
- Anzeige -

Nicht ganz die Antwort auf deine Frage, aber ich finde von der Preisleistung Degiro am günstigsten: 

-> bei Xetra zahlt man dort gerade mal € 2,00 + 0,008% pro Order..

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb CptnBruno:

finanzen.net Brokerage


Hallo Community,

so wie sich das liest ist das ein Vermittlungsmodell. Kunden eröffnen tatsächlich ein Konto bei Onvista, die wenn ich mich recht erinnere, von der comdirect übernommen wurden.

Viele Grüße

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@bengra Ja, DEgiro kenne ich, allerdings sind hier keine Wikifolios handelbar. Diese bilden jedoch das Zentrum meiner Investments.

Edited by CptnBruno

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb CptnBruno:

@bengra Ja, DEgiro kenne ich, allerdings sind hier keine Wikifolios handelbar. Diese bilden jedoch das Zentrum meiner Investments.

Aber ist es nicht sinnvoller sich bei den Wikifolios die einzelnen Trades anzuschauen, und das manuel nachzutraden, um sich so die Wikigebühren zu sparen? Oder zu aufwändig?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.10.2017 um 11:34 schrieb bengra:

Aber ist es nicht sinnvoller sich bei den Wikifolios die einzelnen Trades anzuschauen, und das manuel nachzutraden, um sich so die Wikigebühren zu sparen? Oder zu aufwändig?

Teils teils. Ich bin selbst ebenso Trader auf Wikifolio und werde in der Zukunft meine eigenen Wikifolio Zertifikate "kaufen" um mir die Tradingkosten zu sparen. Mein Wikifolio Zertifikat kaufe ich ja "nur" 1x und kann dann in meinem Wikifolio so viele Positionen aufnehmen/schließen wie es mir beliebt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als wikifolio-Trader teile ich die Meinung von CptnBruno, in die eigenen wikifolio-Zertifikate zu investieren (Real-Money-wikifolios) . In Verbindung mit meinem onvista Konto meine ich, hier eine gute und günstige Konstellation gefunden zu haben. Einziger Wermutstropfen: alle Trades über die wikifolio Plattform werden über den Börsenplatz Lang & Schwarz abgewickelt und der liegt bei den Spreads z.T. deutlich über Xetra, Tradegate u.a. Da sind dann schnell mal 1-2% Performance weg. Nur am Rande, das Thema 'Spreads' (Unterschied zwischen Geld- und Briefkurs) nervt mich gewaltig. Vielleicht eröffne ich hierzu mal ein eigenes Thema.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...