Jump to content
#BGFL Community

Recommended Posts

Gestern habe ich mir Greiffenberger angesehen, eine Holding mit einer einzigen Tochtergesellschaft, J.N. Eberle, die Präzisionssägen herstellen. Die Gesellschaft ist in den letzten Jahren geschrumpft, hat andere Bereiche abgestoßen, die Bilanz sieht nicht gut aus, der Chart geht seit Jahren nach unten. Doch die Aktie hat dieses Jahr von 0.7 oder so bis über 3€ zugelegt und ist dann wieder gefallen, liegt jetzt bei 1.75€. Turnaround?

Was mich interessiert, ist, dass Blue Cap am 28. Sept. eine 10%ige Kapitalerhöhung voll übernommen hat und jetzt bei Greiffenberger investiert ist. Blue Cap hat die neuen Aktien zu 2,33€ übernommen, nahe dem derzeitigen Kurs. Warum? Weder bei Blue Cap noch bei Greiffenberger findet sich außer einer lapidaren Pressemitteilung irgendein Hinweis dazu. Was will Blue Cap mit 10%? Werden die bei fallenden Kursen zukaufen? Ich glaube nicht, dass Blue Cap einfach auf einen Turnaround setzt (ich hoffe es nicht, denn ich bin da investiert). Der letzte Halbjahresbericht liest sich sehr verhalten.

Jetzt frage ich mich, ob es sich irgendwann lohnt, bei Greiffenberger einzusteigen. Im Augenblick beruhen für mich die Chancen auf der Annahme, dass der Vorstand von Blue Cap schon wissen wird, was er tut.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Sponsor

Ads by Google
- Anzeige -
  • 2 weeks later...

Danke fürs Interview!

http://boersengefluester.de/blue-cap-werden-fur-2017-mit-einer-ausschuttung-kommen/

Die Bewertungen seien von den Fundamentaldaten abgekoppelt, sagt Dr. Schubert. Im Wesentlichen ginge es nun darum, das Unternehmen profitabler und zukunftsorientierter zu machen - die Vision hätte man dazu. Das klingt alles noch etwas mysteriös, zumal man auch eher auf eine langfristig positive Entwicklung zu setzen scheint...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 15.12.2017 um 20:58 schrieb Mars:

Danke fürs Interview!

http://boersengefluester.de/blue-cap-werden-fur-2017-mit-einer-ausschuttung-kommen/

Die Bewertungen seien von den Fundamentaldaten abgekoppelt, sagt Dr. Schubert. Im Wesentlichen ginge es nun darum, das Unternehmen profitabler und zukunftsorientierter zu machen - die Vision hätte man dazu. Das klingt alles noch etwas mysteriös, zumal man auch eher auf eine langfristig positive Entwicklung zu setzen scheint...

Dito, vielen Dank auch von mir!

Dass Greiffenberger, wenn überhaupt, eine eher mittel- bis langfristige Investition darstellt, liegt für mich auf der Hand. Ein Sanierungsfall, der noch Arbeit bedarf, und die von Blue Cap finanzierte Kapitalerhöhung dürfte auch eine dringend benötigte Finanzspritze gewesen sein. Interessant fand ich die Bemerkungen zur Börsennotiz von Greiffenberger.

Alles in allem denke ich, dass Blue Cap zur Zeit das solidere Investment darstellt - bei Greiffenberger lohnt es sich mindestens, noch zu warten, denn die Aktie befindet sich zur Zeit ja unter Druck - obgleich so eine marktenge Notiz ja sehr volatil sein kann. Doch Eile bei einem Einstieg besteht, soweit ich sehen kann, nicht.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...