Jump to content
#BGFL Community

In eigener Sache: DDoS-Attacke gegen boersengefluester.de


Gereon

Recommended Posts

Knapp acht Jahre ist boersengefluester.de jetzt live. Serverprobleme hatten wir dabei immer wieder mal – gerade in den ersten Jahren. Die üblichen Wachstumsschmerzen halt, wenn die Zahl der User und das inhaltliche Angebot auf der Webseite sehr viel schneller wachsen, als die dahinterstehende IT-Infrastruktur. Vor einigen Quartalen sind wir dann auf einen erheblichen größeren Server umgestiegen und haben auch noch einmal die Sicherheitsvorkehrungen gegen Angriffe von außen massiv ausgebaut. Das waren Investitionen, die sich definitiv gelohnt haben. Seitdem ist die Seite deutlich schneller und – mal abgesehen von einzelnen Wartungsarbeiten – auch dauerhaft erreichbar. In den vergangenen Tagen ist nun aber etwas wirkliches Krasses passiert: Und das hängt sehr wahrscheinlich mit den Ereignissen rund um Gamestop, Hedgefonds und unserem neuen Shortseller-Tool RegSHO zusammen, der bereits kurz nach dem Start für viel Furore in der Szene gesorgt hat. Derart viele Analysemöglichkeiten bietet dieses von uns entwickelte Tool auf Basis der Rohdaten vom Bundesanzeiger, die wir mit viel Akribie veredeln und zusätzlich auch noch mit unserer „normalen“ Datenbank verheiraten.

Was ist passiert? Kaum nahm das Shortseller-Thema in der Öffentlichkeit jüngst richtig Fahrt auf und dominiert seitdem die Schlagzeilen der Finanzpresse, begann ein heftiger DDoS-Angriff auf unsere Server. Und hier reden wir nicht von einer kleinen Attacke, wie sie vermutlich jeden Tag auch bei uns vorkommt, aber von den Sicherheitssystemen unseres Partners Server24 locker abgebügelt wird. Hier geht es um einen sehr viel größeren, gezielten Angriff gegen boersengefluester.de. An dieser Stelle ganz wichtig: Es handelt sich hier um eine interne Sache, die nur uns – wenn auch dafür um so ausgeprägter – bedrückt. Zu keinem Zeitpunkt geht oder ging irgendeine Gefahr für User aus, die auf der Seite waren und unseren RegSHO oder andere Artikel angeklickt haben.

Nun: Offenbar gibt es ein exponiertes Interesse daran, die über den Bundesanzeiger zwar grundsätzlich frei verfügbaren – von BGFL aber eben sehr leicht zugänglich gemachten und darüber hinaus auch noch vielfältig aufbereiteten – Daten zur Entwicklung der Leerverkaufspositionen für Deutschen Aktien zu torpedieren. Wer genau hinter der Cyber-Attacke steht, lässt sich trotz intensiver Recherche der IT-Profis von Server24 noch nicht sagen. Fakt ist aber, dass über die USA, Hongkong und Indonesien, zuletzt aber sogar auch europäischen Servern mit voller Wucht gegen boersengefluester.de geschossen wird. Und der zeitliche Zusammenhang zwischen den aktuellen Börsenverwerfungen rund um Leerverkäufe sowie der Start unseres RegSHO sind leider frappierend. Das zeigen alle bisherigen forensischen Unterschungen. Jedenfalls ist ziemlich sicher, dass wir nicht „zufällig“ ins Visier dieser Attacke geraten sind und unsere Serverkapazitäten nicht Teil mehrerer kompromittierter Computersysteme im Sinne einer Quelle für den Angriffs-Traffic sind.

Um Schaden von der Serverumgebung abzuwenden, haben wir uns entschlossen, die Seite kurzfristig vom Netz zu nehmen. Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme. Wir würden auch sehr viel lieber die gewohnt transparente Informationsquelle für Ihre Handelsentscheidungen sein. Momentan geht das aber leider nicht. Glauben Sie uns: Wir sind ebenfalls entsetzt, mit welcher Energie hier versucht wird, unsere Webseite lahm zu legen. Dabei bewegt sich boersengefluester.de auf neutralem Boden, wir bereiten schließlich „nur“ ohnehin zugängliche Finanzinformationen nutzwertig für Anleger auf. Wir halten Sie auf dem Laufenden, wenn es Neuigkeiten dazu gibt. Momentan sind wir auf die Hilfe unseres großartigen Partners Server24 angewiesen. Und einfach zur Polizei zu gehen und zu sagen: „Unsere Seite wird gehackt, wir möchten gern Anzeige erstatten“, geht ja leider nicht so ohne weiteres. Bitte bleiben Sie uns wohlgesinnt und verzeihen Sie, wenn boersengefluester.de zurzeit im On/Off-Modus ist. Hätten wir selbst nicht für möglich gehalten, was hier gerade passiert. Die aktuelle Börsenentwicklung hat aber offenbar viele Facetten. Das hier wäre dann eine weitere, bislang unbekannte Seite. So verrückt es klingt und die Schmerzen momentan überwiegen: Offenbar haben wir mit unserem neuen Tool RegSHO einen Wirkungstreffer gelandet.

https://boersengefluester.de/regsho-scanner-leerverkaufe-shortselling/

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Sponsor

Ads by Google
- Anzeige -

Sehr geehrter Herr Kruse, ich bin zwar erst jüngst auf Ihre Seite und Ihren Newsletter gestoßen, bin jedoch jetzt schon voll des Lobes über IHre INhalte und INformationen. Umso mehr bedaure ich, dass Sie derzeit solchen Cyberangriffen ausgesetzt sind. Daher wünsche ich IHnen alles Gute und freue mich - wann auch immer - wieder Ihre großartige Seite nutzen zu können. Alles Gute, Stephan Massing

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank, Herr Massing. Wir sind entsetzt über die Intensität des Angriffs. Der Schaden ist schon jetzt beträchtlich. Aber wir sind aber sehr zuversichtlich, dass die Angreifer am Ende nicht zu ihrem Ziel kommen. Schön übrigens auch, wieviel Zuspruch wie in den vergangenen Tagen bekommen haben.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...