Jump to content
#BGFL Community

TheseusX

Members
  • Posts

    44
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    10

TheseusX last won the day on August 28

TheseusX had the most liked content!

Recent Profile Visitors

2491 profile views

TheseusX's Achievements

Rookie

Rookie (2/14)

  • Reacting Well Rare
  • First Post Rare
  • Collaborator Rare
  • Week One Done
  • One Month Later Rare

Recent Badges

29

Reputation

  1. TheseusX

    mVISE

    Börsengeflüster sieht einen richtigen Schritt - es wird hier sicherlich spannend bleiben: mVISE: Richtiger Schritt
  2. TheseusX

    mVISE

    Nach der sehr wichtigen Meldung gestern - dem Blick nach vorn - geht es heute weiter mit einem Blick zurück auf 2021. "mVISE AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2021 - Rückkehr in die Profitabilität DGAP-News: mVISE AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Auftragseingänge 15.03.2022 / 11:44 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Ergebniswende nach Corona-Jahr 2020 geschafft Positives EBITDA in Höhe von 1,5 Mio. EUR (Vorjahr: -1,0 Mio. EUR) Anstieg des Auftragseingangs in den ersten zehn Wochen 2022 um über 50% Umsetzung der Strategie mVISE GROWTH 2021/22 durch wertstiftende Akquisition Düsseldorf, 15.03.2022 - Der mVISE AG (Deutsche Börse Scale, ISIN: DE0006204589), Düsseldorfer Spezialist für die Digitale Transformation und Integration, ist im Geschäftsjahr 2021 die Rückkehr in die Profitabilität gelungen. Auf Basis der vorläufigen und ungeprüften Zahlen erwirtschaftete die Gesellschaft im Berichtszeitraum ein EBITDA in Höhe von 1,5 Mio. EUR (Vorjahr: -1,0 Mio. EUR) und übertraf damit auch das Vor-Corona-Jahr 2019 (1,4 Mio. EUR). Trotz der hohen Abschreibungen auf die früheren Firmenkäufe und Aktivierungen in Höhe von 1,5 Mio. EUR weist die mVISE AG für das Geschäftsjahr 2021 ein ausgeglichenes EBIT in Höhe von 9 TEUR (Vorjahr: -2,9 Mio. EUR) aus. Die positive Ergebnisentwicklung resultiert sowohl aus der gewinnbringenden Veräußerung der Tochtergesellschaft elastic.io GmbH im zweiten Halbjahr 2021 als auch aus einer gesteigerten Rentabilität des Kerngeschäfts, der IT-Beratung. Die mVISE AG erwirtschaftete nach vorläufigen Berechnungen im Geschäftsjahr 2021 einen Konzernumsatz von 15,6 Mio. EUR (Vorjahr: 19,0 Mio. EUR). Der Umsatzrückgang resultiert sowohl aus dem im September 2021 erfolgten Verkauf der Tochtergesellschaft elastic.io als auch aus dem Rückgang von Routing-Umsätzen mit Partnern und Freiberuflern beim umsatzstärksten Kunden aus dem Telekommunikationsbereich. Nachdem das Jahr 2020 sehr stark durch die COVID-19-Pandemie gezeichnet war, hat der Vorstand hierauf im vergangenen Jahr im Rahmen der neuen Strategie mVISE GROWTH 2021/22 unter anderem mit der Veräußerung der Produkttochter elastic.io und einer Fokussierung auf das Beratungsgeschäft mit eigenen Mitarbeitern reagiert. Auf diese Art konnte im Geschäftsjahr 2021 die Trendwende eingeleitet werden, die sich auch in den ersten Wochen dieses Jahres fortgesetzt hat. So konnte in den ersten zehn Wochen des Jahres 2022 ein Auftragseingang erzielt werden, der um über 50 % über dem Vorjahreswert liegt. Neben dem weiteren Ausbau des operativen Geschäfts arbeitet der Vorstand weiter an der Umsetzung der Strategie mVISE GROWTH 2021/22. Wie gestern in einer Adhoc-Meldung und ergänzenden Corporate News bekannt gegeben wurde, hat die mVISE ein verbindliches Term Sheet zur Akquisition eines Unternehmens unterzeichnet. Mit diesem Schritt soll die strategische Positionierung der Gesellschaft ausgeweitet und ein weiteres deutliches Ergebniswachstum erreicht werden. Über die mVISE AG mVISE hilft ihren Kunden von der digitalen Transformation zu profitieren und unterstützt die Geschäftsentwicklung durch deutlich gesteigerte Effizienz und schnellere Innovation. mVISE Experten bestimmen, gestalten, kreieren und steuern IT-Infrastrukturen und Software für Datenintegrations- und Enterprise Data Management-Projekte. Die einzigartige Kombination von mVISE mit eigenen Technologieplattformen und Expertendiensten bietet Kunden einen durchgängigen Mehrwert in ihren digitalen Transformationsprojekten. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter und hat seinen Firmensitz in Düsseldorf sowie Standorte in München, Frankfurt und Hamburg." Quelle: https://www.onvista.de/news/mvise-ag-veroeffentlicht-vorlaeufige-zahlen-fuer-2021-rueckkehr-in-die-profitabilitaet-526685837
  3. TheseusX

    mVISE

    mVISE lebt - und bietet heute die lang ersehnten News: mVISE AG schließt verbindliches Term Sheet für geplante Akquisition - Emission einer Wandelanleihe beschlossen "14.03.2022 / 17:56 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. - Verbindliches Term Sheet zum Erwerb eines Systemlieferanten für IT- und audiovisuelle Lösungen unterzeichnet - Geplanter Erwerb im Rahmen einer gemischten Bar- und Sachkapitalerhöhung - Genehmigung der Transaktion durch Hauptversammlung bis spätestens Juli 2022 - Emission einer neuen Wandelanleihe in Höhe von bis zu 5 Mio. EUR Düsseldorf, 14.03.2022 - Die mVISE AG (Deutsche Börse Scale, ISIN: DE0006204589) hat heute ein verbindliches Term Sheet zum Erwerb eines Anbieters von innovativen IT- und audiovisuellen Lösungen („Zielgesellschaft") abgeschlossen. Im Rahmen der Transaktion ist es beabsichtigt, sämtliche Anteile der Zielgesellschaft gegen Gewährung neuer Aktien der mVISE AG und Zahlung einer zusätzlichen Barvergütung in Höhe von bis zu 3 Mio. EUR im Wege einer Sacheinlage in die mVISE AG einzubringen. Der entsprechende Einbringungsvertrag soll bis spätestens Juni 2022 abgeschlossen und bis spätestens Ende Juli 2022 von den mVISE-Aktionären auf einer ordentlichen Hauptversammlung rechtskräftig beschlossen werden. Die Parteien gehen von einem Wertverhältnis des Eigenkapitals der Zielgesellschaft zu dem Eigenkapital der mVISE nach Durchführung der Transaktion und Bar Kapitalerhöhung von 3:1 aus. Die Zielgesellschaft hat in den vergangenen Jahren ein dynamisches Umsatz- und Ergebniswachstum gezeigt und ist Marktführer im deutschsprachigen Markt für innovative IT- und audiovisuelle Lösungen. Gemeinsam mit der Expertise von mVISE für Software-Entwicklung und Cloud-Infrastrukturen möchte sich das neue gemeinsame Unternehmen neben der traditionellen IT-Beratung einen Schwerpunkt auf der Entwicklung von digitalen Produkten und Cloud-basierten Services legen. Beispiele für solche Anwendungen sind Videobearbeitung, Daten-Speicherung, Analytics, Verschlüsselung, Streaming, KI-basiertes Monitoring und Analytics und die Monetarisierung von Video-Content, z. B. durch Indexing Services, Micro-Clip-Distribution sowie Billing und Signalkontrolle für automatisiertes Ad-Placement. Mit diesen Schwerpunkten möchte sich das Unternehmen zu einem internationalen Marktführer für Digital Service Solutions im Medien- und Telekommunikationsbereich entwickeln. Das konsolidierte Unternehmen wird einen Gesamtjahresumsatz von weit über 100 Mio. EUR haben. Darüber hinaus hat der Vorstand der mVISE AG mit Zustimmung des Aufsichtsrats heute die Ausgabe einer Wandelanleihe unter Ausschluss des Bezugsrechtes mit einem Gesamtnennbetrag von bis zu 5 Mio. EUR beschlossen. Die neue Wandelanleihe soll in erster Linie den Gläubigern der bestehenden Wandelanleihen zum Erwerb angeboten werden, denen damit die Möglichkeit eingeräumt werden soll, die von ihnen gehaltenen Teilschuldverschreibungen gegen neue Teilschuldverschreibungen unter der geplanten Wandelanleihe umzutauschen. Die Wandelanleihe soll so zu einem großen Teil die bestehenden Wandelanleihen ablösen, die zum 01.04.2022 und zum 18.09.2022 fällig werden. Nach einem solchen Umtausch noch verbleibende neue Teilschuldverschreibungen sollen im Rahmen einer Privatplatzierung ebenfalls unter Ausschluss des Bezugsrechts soweit gesetzlich zulässig ausgewählten Investoren prospektfrei zum Erwerb angeboten werden. Die Wandelanleihe wird zu 100 % des Nennwertes mit einer Stückelung von 100.000 EUR je Anleihe begeben und wird mit jährlich 4,5 % auf ihren Nennbetrag verzinst. Der Wandlungspreis je Aktie wurde mit 1,75 EUR festgelegt und liegt damit deutlich über dem aktuellen Kursniveau. Mit Ausgabe dieser Wandelanleihe wird ein wesentlicher Finanzierungsbaustein für die vorgenannte Akquisition geschaffen. Über die mVISE AG mVISE hilft ihren Kunden von der digitalen Transformation zu profitieren und unterstützt die Geschäftsentwicklung durch deutlich gesteigerte Effizienz und schnellere Innovation. mVISE Experten bestimmen, gestalten, kreieren und steuern IT-Infrastrukturen und Software für Datenintegrations- und Enterprise Data Management-Projekte. Die einzigartige Kombination von mVISE mit eigenen Technologieplattformen und Expertendiensten bietet Kunden einen durchgängigen Mehrwert in ihren digitalen Transformationsprojekten. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter und hat seinen Firmensitz in Düsseldorf sowie Standorte in München, Frankfurt und Hamburg." Quelle: mVISE AG schließt verbindliches Term Sheet für geplante Akquisition - Emission einer Wandelanleihe beschlossen "Das konsolidierte Unternehmen wird einen Gesamtjahresumsatz von weit über 100 Mio. EUR haben." -> hoffentlich mehr als ein neues, großes Versprechen...
  4. Seit den letzten Meldung geht es auch kurstechnisch wieder klar nach Norden. "[...] Die Dividende für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2021 solle bei 5,38 Euro je Anteilschein liegen, teilte das Unternehmen am frühen Montagabend mit. Der Betrag setzt sich zusammen aus einer Regeldividende in Höhe von 3,37 Euro und einer Sonderdividende von 2,01 Euro. Im Jahr davor hatte die Dividende bei 2,54 Euro gelegen. Mit dem Vorschlag zur Ausschüttung einer Sonderdividende trage der Vorstand der guten Geschäftsentwicklung des Jahres 2021 und der soliden Liquiditätslage Rechnung, hieß es weiter. Stimmt der Aufsichtsrat dem Vorschlag zu, wird er der am 25. Mai stattfindende Hauptversammlung zur Abstimmung vorgelegt. [...]" QUELLE
  5. -> ...da gibt es nichts zum meckern. Heutige AdHoc: "Limes Schlosskliniken AG: Vorläufige Geschäftszahlen Konzern 2021 (untestiert) - Ausblick 2022 ^ DGAP-Ad-hoc: Limes Schlosskliniken AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Planzahlen Limes Schlosskliniken AG: Vorläufige Geschäftszahlen Konzern 2021 (untestiert) - Ausblick 2022 18.01.2022 / 11:27 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. DGAP-Adhoc: Limes Schlosskliniken AG: Vorläufige Geschäftszahlen Konzern 2021 (untestiert) - Ausblick 2022 - Umsatzerlöse 16,9 Mio. EUR; (Vj. 11,2 Mio. EUR) +51 % - Bruttoperiodenergebnis (EBITDA) +5.394 TEUR; (Vj. +838 TEUR) - Betriebsergebnis (EBIT) + 3.505 TEUR; (Vj. -427 TEUR) - Gewinn vor Steuern (EBT) +3.284 TEUR; (Vj. -693 TEUR) Köln, 18. Januar 2022: Die LIMES Schlosskliniken Gruppe konnte im Geschäftsjahr 2021 einen positiven Geschäftsverlauf verzeichnen. Ohne die Konsolidierung der akquirierten Schweizer Klinik Paracelsus Recovery Group konnten die LIMES Schlosskliniken den Umsatz auf 16,9 Mio. EUR (+ 51 %) ausweiten und ein positives Betriebsergebnis vor Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von 5.394 TEUR erwirtschaften. Der Betriebsgewinn vor Zinsen (EBIT) beträgt 3.505 TEUR. Der Konzerngewinn vor Steuern wird bei 3.284 TEUR liegen. In den Geschäftszahlen sind 641 TEUR Abschreibungen für die Ingangsetzung des Geschäftsbetriebes enthalten. Durch Nutzung von Verlustvorträgen fällt nur eine Mindestbesteuerung an. Für 2022 gehen wir, inklusive der Konsolidierung der Paracelsus Recovery Group, von einem Umsatz von 27,0 Mio. EUR (+ 60%) aus. Das Betriebsergebnis (EBITDA) dürfte sich auf ca. 7,6 Mio. EUR belaufen. Wir rechnen mit einem Betriebsergebnis (EBIT) in Höhe von 5,4 Mio. EUR. In den Planansätzen für das Geschäftsjahr 2022 sind die Anlaufverluste für die neue Klinik "LIMES Schlossklinik Bergisches Land" in Höhe von 1,3 Mio. EUR bereits berücksichtigt. Die Inbetriebnahme der neuen Klinik ist für den 01.09.2022 geplant. Nach einer gewissen Anlaufphase rechnen wir bei einer Auslastung von 80 % mit einem zusätzlichen Umsatz von 18,0 Mio. EUR. Kurzprofil: Die LIMES Schlosskliniken Gruppe betreibt hochwertige Privatkliniken für Stressfolgeerkrankung, Mentale und Seelische Störung, wie z. B. Despressionen, Affektive Störungen und akute Burnout Zustände. Das Angebot richtet sich an Privatpatienten, Beihilfeberechtigte und Selbstzahler. Die LIMES Schlosskliniken Gruppe stehen für den besonderen Ansatz einer beziehungsorientierten Medizin in der Behandlung von Menschen mit seelischen Erkrankungen. Dabei wird den Patienten, neben medizinischer Spitzenqualität, eine einzigartige, geschützte und heilsame Umgebung geboten, in der sie ganzheitlich genesen können. Weitere Informationen sind unter www.limes-schlosskliniken.de abrufbar. Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen: LIMES Schlosskliniken AG, Petra Kaes, Investor Relations Kaiser-Wilhelm-Ring 26, 50672 Köln Tel.: 02203 / 29014-202, [email protected], www.limes-schlosskliniken.de Sprache: deutsch Unternehmen: LIMES Schlosskliniken AG, Kaiser-Wilhelm-Ring 26, 50672 Köln, Deutschland Telefon: 49 2203 29014-202 Fax: 49 2203 29014-201 Email: [email protected] Internet: www.limes-schlosskliniken.de ISIN: DE000A0JDBC7 WKN: AOJDBC Börsen: Düsseldorf Freiverkehr, Primärmarkt, XETRA"
  6. Gerade über diesen Thread gestolpert. Lustigerweise habe ich mir gestern Abend nochmal den letzten Halbjahresbericht durchgelesen (ja, der ist schon etwas älter). Und zudem die AdHoc zur Übernahme der Paracelsus Recovery Klinik / PRC Group (LIMES Schlosskliniken hält jetzt 51 % an den Schweizern welche je eine Klinik in Zürich und in London betreiben). "Die Klinik wird nach Minderheiten ein Ergebnis pro Aktie von 4,2 EUR zum LIMES Konzernergebnis beisteuern." Das ist kurstechnisch irgendwie noch nicht wirklich enthalten, demnächst wird ja auch eine weitere Klinik eröffnet werden. Das alles zusammen sollte die Kennzahlen hinsichtlich Umsatz und Gewinn in 2022 / 2023 wesentlich verbessern verglichen mit 2020 / 2021 und relativiert die derzeitige Bewertung m.E. deutlich (rund 60 Mio Marktkapitalisierung).
  7. Gerade über diesen Thread gestolpert. Lustigerweise habe ich mir gestern Abend nochmal den letzten Halbjahresbericht durchgelesen (ja, der ist schon etwas älter). Und zudem die AdHoc zur Übernahme der Paracelsus Recovery Klinik / PRC Group (LIMES Schlosskliniken hält jetzt 51 % an den Schweizern welche je eine Klinik in Zürich und in London betreiben). "Die Klinik wird nach Minderheiten ein Ergebnis pro Aktie von 4,2 EUR zum LIMES Konzernergebnis beisteuern." Das ist kurstechnisch irgendwie noch nicht wirklich enthalten, demnächst wird ja auch eine weitere Klinik eröffnet werden. Das alles zusammen sollte die Kennzahlen hinsichtlich Umsatz und Gewinn in 2022 / 2023 wesentlich verbessern verglichen mit 2020 / 2021 und relativiert die derzeitige Bewertung m.E. deutlich (rund 60 Mio Marktkapitalisierung).
  8. TheseusX

    ABO Wind

    ...muss ich mir in nächster Zeit auch mal näher ansehen. War mal wieder ein erstklassiger Artikel der Lust auf mehr Info zu ABO Wind macht...
  9. TheseusX

    Netfonds

    Danke für den aufschlussrechen Artikel, ich nehme Netfonds jetzt zumindest mal mit auf die Watchlist, sehr interessant...
  10. TheseusX

    Mutares

    Und dieses Jahr vermutlich eine weiter gesteigerte Dividende. Mutares läuft derzeit wirklich rund, Aussichten sind sehr gut...
  11. TheseusX

    Mutares

    Am Besten gefällt mir die "fette Dividende" wie du es ausdrückst. Kann man sich durchaus mal näher anschauen und ggfs. einsteigen - ich hab leider schon viel zu viele Titel i mDepot derzeit und möchte derzeit auch insgesamt nicht mehr investieren - aber ist auf der Watchlist.:)
  12. Endlich herrscht hier Klarheit wie es mit dem Cyberglücksspiel in Deutschland weitergeht auch wenn noch nicht alles bis ins Detail klar ist. Aber die Richtung scheint gut zu sein für [email protected] Der Kursanstieg gestern und heute unterstreicht dies. Ja - hier habe ich mittlerweile die Seitenlinie verlassen. Zwar nur mit kleiner Position aber immerhin - habe jetzt auch Bains de Mer de Monaco im Depot. Sehr spannende - am breiten Markt recht unbekannte - Aktie...
  13. Gute Zahlen diese Woche. Kann mi auch vorstellen, dass der Ausblick noch angehoben wird im Laufe des Jahres - die Halbjahreszahlen lassen einen gewissen Optimismus zu. Der Chart sieht heute auch gut aus. Als Beimischung im Depot dürfte man hier weiterhin nichts verkehrt machen...
  14. Fast ein Jahr vorbei seit dem letzten Beitrag hier. Gab eine sehr schicke Dividende zwischendurch garniert mit einer volatilen Berg- und Talfahrt. Ich glaub fast, dass Bet-at-Home bei mir noch sehr lange im Depot bleiben wird. Sportwetten wird es in der ein oder anderen Form auch weiterhin geben...
  15. ...sind natürlich noch paar Monate bis die 2 Jahre um sind.
×
×
  • Create New...